Formulardesigner

EINGABEMASKEN INDIVIDUELL GESTALTEN

Mit dem Formulardesigner des Workflowmanagements können Sie Workflows um benutzerdefinierte Formulare und Felder erweitern. Auf diese Weise passen Sie die Ansicht eines Workflow-Schritts individuell für Ihre Zwecke an.

Im Workflow Server sind bereits zahlreiche vordefinierte Eingabefelder integriert, die Sie mittels Drag & Drop an der gewünschten Position platzieren können. So einfach können Sie Ihre Formulare individuell gestalten. Ein einfacher Mausklick genügt, um ein neues benutzerdefiniertes Feld anzulegen. Auch hierfür stehen variable Formatierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Über eine ausgeklügelte Rechteverwaltung können Sie festlegen, welche Berechtigungen ihre Mitarbeiter zur Änderung bzw. Ansicht eines jeweiligen Feldes benötigen.

FORMULARDESIGN AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Formulare, die Ihre eigenen Regeln bereits hinterlegt haben und sich aus Ihren Datenquellen automatisch mit aktuellen Daten versorgen sind keine Wunschvorstellung. Der Formulardesigner bietet diese Möglichkeit auf elegante Art und Weise, ohne dass Sie zum IT Spezialisten werden müssen.
Das innovative Formularmodul der BITAG Workflowmanagement-Suite erlaubt das Erstellen komplexer Formulare mit allen gängigen Formularelementen, z.B. Radiobuttons, Textzeilen und Blöcke, Checkboxen, Dropdown-Felder und Tabellen. Diese können in beliebiger Kombination per Drag & Drop zu einem Formular kombiniert werden, dessen Aussehen über Styles gesteuert wird.

Mit dem Formulardesigner kann erstmals das Aussehen und die Handhabbarkeit eines herkömmlichen Papierformulars mit den Möglichkeiten einer elektronischen Verarbeitung verbunden werden.
Ein einzelnes Formular kann selbstverständlich mehrere Seiten beinhalten. Der Workflow Designer kann Formulare entweder aus bereits vorhandenen Bibliotheken auswählen oder für jeden Schritt im Workflow ein neues erstellen. Informationen, die im Laufe des Workflows eingegeben werden, werden im Workflow als Anwendungsdaten gespeichert und stehen somit in jedem Schritt, sowie auch am Ende des Workflows (für die weitere Verarbeitung in anderen Modulen zugänglich) zur Verfügung. Selbstverständlich kann ein Formular auch mit den Daten aus dem Workflow befüllt werden.
Die Überprüfung von Eingaben (inklusive Datums- und Währungsfelder), Berechnungen innerhalb des Formulars sowie Anbindungen an Datenbanken und Warenwirtschaftssysteme (ERP) können einfach
realisiert werden. Anwendungsspezifische Skripts können für weitere Prüfungen in die Formulare oder auch als Server-Skript eingebunden werden. Neben den Standardfunktionen für die grafische Gestaltung können auch JPEG und GIF Bilder eingesetzt werden.